grosse fortschritte in jerora

Die Fertigstellung der Klinik geht voran. Es konnten die elektrischen Installationen eingebaut werden. Die Klinik kann eröffnet werden, sobald alle Facilities fertig zum Beziehen sind. Es ist sehr erfreulich, dass wir genug Spenden erhalten hatten, um Spezialisten aus Jakarta holen zu können, die uns das Röntgen Equipment installiert hatten, in dem Raum, der speziell dafür erbaut wurde.

Dank Spenden aus dem Ausland (Orangutan Conservancy und Orangutan Help Luxembourg) konnten wir die Ausstattung finanzieren, aber wir brauchen noch Spenden für die spezielle Kleidung und die Schutzplatten in diesem Raum.

Sobald wir genügend Geld zur Verfügung haben, können wir dann endlich auch Projektile in den Orangutan Körpern finden und entfernen oder gebrochene Beine identifizieren.

 

Umkleideräume in Jerora

Die Jerora Klinik wächst und dies hilft, den Prozess zu beschleunigen, die Sintang Orangutan Klinik zu übersiedeln.

Dieser Schritt ist notwendig geworden, weil der Lärmpegel nahe von Sintang laufend gestiegen ist, eine stark befahrene Straße direkt hier vorbeiführt und all das bedeutet für die Tiere erhöhten Stress.

Wir können auch den Wald nahe dem Center in Sintang nicht mehr nutzen.

Dank einiger Spenden, die wir Anfang des Jahres erhalten haben, hat Jerora jetzt einen Umkleideraum und einen Bereich, den wir „Briefingarea“ nennen.

Der Umkleideraum soll dazu beitragen, die Ansteckungsgefahr zu minimieren, wenn das Personal ein und aus gehen wird. Und von und zu den Orangutans gehen wird müssen.

 

Später wird jede/r Mitarbeiter/in, der das Camp betritt, vorher eine Dusche nehmen müssen, und das Gewand wechseln, das auch regelmäßig gewaschen wird. 

Die Vormittagsbesprechungen und Meetings werden dann auch hier abgehalten werden und nicht mehr im Base Camp.

neue käfige und eine klinik für jerora

®Alle Bilder: Sintang Orangutan Center

Die Isolations- und Quarantäne Käfige sind für die Waldschule immens wichtig. Der Kafig im Bild ist für Orangutans, die krank nach Sintang gekommen sind. Hier in Jerora in der Quarantäne können sie die Krankheiten nicht auf die anderen Tiere übertragen. Seit August 2020 wird daran gearbeitet und in ein paar Monaten soll diese Baustelle fertig sein.

Die Klinik in Jerora

Seit März 2020 wird an einer Klinik in Jerora gearbeitet und gerade ist das Team dabei, Ziegelwände aufzuziehen. Geplant ist, diese Klinik noch 2020 fertig zu stellen, damit in Jerora die Orangutans auch behandelt werden können.