ein glückliches gesicht und ein grosser fortschritt für oli

Oli, männlich, 13 Jahre alt, konnte im Juni 2021 endlich nach seiner Ankunft 2014 in Sintang, auch in den Trainingswald übersiedeln. Oli’s linkes Bein ist ein wenig zu kurz gewachsen, er ist einer von mehreren Orangutans, die gesundheitliche Probleme haben in Sintang.

Aber diese kleine Behinderung hatte keinen Einfluss auf seine Beweglichkeit in Jerora, bis auf die Tatsache, dass er ein wenig langsamer ist als andere.

 

Er konnte beispielsweise nicht von einem Baum zum anderen klettern – oben in der Baumkrone. Sondern er musste auf den Boden und von dort dann den nächsten Baum besteigen. Aber nach ein paar Tagen in der Waldschule konnte er das dann schließlich ohne davor auf den Boden zu müssen. Oli ist die meiste Zeit mitten im Wald, kommt nur mehr selten auf den Boden, was gute Neuigkeiten sind. Normalerweise verbringen die Tiere, die neu hier in der Schule sind, zu viel Zeit noch auf dem Boden.

oli's ankunft in Sintang

Oli, ca. zwölf Jahre alt.

2010 brachte die Polizei einen kleinen Buben ins SOC. Sein Name ist Oli, und viel zu klein für seine geschätzten sieben Jahre. Er liebt es, die Anderen beim Fressen zu beobachten,  oder wenn sie gerade dabei sind, Puzzles im Käfig zu lösen, anstatt selber etwas zu tun.

Obwohl er nicht sehr gut ist im Puzzlen, liebt er es, Futter aus einem Kanister oder Honig aus einem Baumstamm zu fischen. Das sind einfache Behelfe, die wir benutzen, aber sie motivieren die Tiere dazu, ihre Sinne zu verbessern und ihre Intelligenz zu fördern. Sein Bein war gebrochen, es war nicht gut verheilt, und ist deshalb immer noch angeschlagen. Aber er ist trotzdem ein guter Kletterer.