juni 2019

Victoria liebt Insekten

Sie ist eine der klügsten in der Jerora Waldschule in Sintang. Sie übt ihr Wissen in der Praxis und sucht nach Ameisen- oder Termitennestern. Sie sieht den Anderen zu und macht es ihnen dann nach. Dann gräbt sie mit bloßen Händen ein Nest aus und holt sich die Insekten heraus.

Manchmal benützen Orangutans auch Werkzeug, um zu den Leckerbissen zu gelangen,  meistens ein kleines Stöckchen.  Damit holen sie dann die Insekten oder Honig aus den Nestern. Dieses Wissen kommt in manchen Regionen vor, und wird von Generation zu Generation weitergegeben. Victoria wird hoffentlich bald auch mit "dem Stäbchen essen" können.

februar 2019

MEILENSTEINE....

Dieses Jahr scheint ein gutes für Victoria zu sein. Sie hat riesen Schritte während ihrer Rehabilitation im SOC gemacht. Trotzdem sie ziemlich "schlimm" ist, oder vielleicht gerade deshalb, ist sie sehr aktiv und intelligenter als andere in ihrem Alter.  Sie kann mittlerweile einfache Nester bauen und die Aufgaben, die wir ihr stellen, löst sie mit Leichtigkeit.

Seit einigen Monaten ist die Jerora Waldschule offiziell in Betrieb und wir haben bereits eine Gruppe Orangutans dorthin übersiedelt. Eine dieser Glücklichen ist Victoria. Das ist das erste Mal, dass sie in die "Schule" geht. 

Das ist für sie eine gute Gelegenheit, ihr Können weiter zu entwickeln. Als sich die Türe zum Tunnel in die Schule öffnete, war sie nicht zu halten, und rannte sofort los, um alles zu erkunden. Sie suchte sofort Futter und probierte alles Mögliche aus.

Trotzdem sie bereits ganz einfache Nester bauen kann, muss sie trotzdem noch viel dazulernen, vor allem, wenn es darum geht, diese in größeren Höhen zu bilden. 

Zur Zeit schläft sie einfach auf breiten Ästen nahe dem Baumstamm, hoch oben. Aber sie muss lernen, wo es Ameisen gibt, welche Äste man am besten nutzt ..... Wir hoffen, dass sie bald stabile Nester bauen wird in Jerora.

Wir beobachten Victoria und ihre Freunde täglich, was nicht einfach ist, weil sich die Tiere immer ganz oben in den Kronen aufhalten. Aber wir versuchen, bald Videoclips machen zu können und unsere Unterstützer damit versorgen.

 

oktober 2018

Nur keine Blätter verschwenden!

Eine andere Art von Herausforderung sind Bälle aus Blättern, die wir den Orang Utans geben, in denen wir das Futter verstecken. Normalerweise bleiben diese Blätter dann auf dem Boden liegen, aber Victoria sammelt alle Blätter ein und bringt sie auf ihre Hängematte. Wenn es dann genug Blätter sind, macht sie ein tolles Nest daraus! Also, niemals Blätter verschwenden ;-)

Victoria ist nicht nur die aktivste unter den Babies, sondern auch die vifste. Als die Babies ihr Futter in den Käfigen aufgehängt bekamen, um sie erneut zu stimulieren, war Victoria die erste, die einen Stecken benutzte, um an die Früchte zu gelangen. Die anderen Babies schauten neugierig zu, und so wird sie langsam auch zu einer „Lehrerin“ für die kleinen Kollegen. Das ist großartig!

Juni 2018

Victoria ist eine der aktivsten Babies im Center. Ihre Kletterkünste sind die besten, da sie fast den ganzen Tag hoch oben im Käfig verbringt und nur selten am Boden zu finden ist.

Wenn sie Futter bekommt, das in einer Flasche "versteckt" ist, dann nimmt sie sich die Flasche, klettert wieder hoch hinauf und innerhalb von Minuten hat sie ihre Ration aus der Flasche geholt.

Wenn sie jedoch satt ist, kommt ihre andere Seite zum Vorschein. Sie nähert sich langsam den Kameraden und versucht, deren Futter auch zu ergattern. Manche Babies bekommen Angst und laufen oder klettern davon. So kam Victoria an Maja´s Futter, und der Versuch, ihre Ration zurück zu bekommen, scheiterte... 

frühjahr 2018

Alle Orang Utan Babies bekommen zwei Mal täglich ihre Milch. Am Morgen und am Nachmittag. Eines Tages, als einer der Pfleger allen ihre Fläschchen brachte, setzte sich Jacq neben ihn und der Pfleger streichelte seinen Kopf. Victoria muss das gesehen haben, denn plötzlich nahm sie die Hand des Pflegers und legte diese auf ihren Kopf, um ihm zu zeigen, dass sie ebenfalls gestreichelt werden möchte....

In ihrer Freiheit werden die Babies sechs bis acht Jahre von ihren Müttern gepflegt.

Alle Babies in Sintang sind jedoch Waisen, und die Pfleger haben eine immens wichtige Rolle zu erfüllen, indem sie ihnen die Mütter auf eine Art ersetzen müssen. Nicht nur, wenn es ums Füttern und Lehren geht, sondern auch, wenn es darum geht, den Kleinen die Liebe zu geben, die sie brauchen.

update Victoria, Dezember 2017

Victoria

Ich brauche Werkzeug!

Für unsere Schützlinge ist der Gebrauch von Werkzeug entscheidend, ob sie in der freien Natur überleben können. Sie lernen von ihren Freunden, aber auch von den Pflegern. Besonders wenn diese Dinge für die Käfige basteln. 

Eines Tages entschied sich Victoria, anstatt sich ein Nest zu bauen mit den Ästen, die sie von uns bekommen hatte, doch nur einen in das Baby Gehege mitzunehmen. Wir dachten, sie spielt jetzt damit, aber sie versuchte mit diesem Ast, Blätter von der Außenseite des Käfigs zu fischen. Es brauchte einige Versuche, aber schließlich gelang es ihr und sie konnte die Blätter fressen. Es ist ein riesen Schritt für die Tiere, wenn sie kreativ genug werden, sich Futter zu beschaffen.

Quelle: Text und Bild ®Sintang Orang Utan Center  www.soc.or.id